Ballonkompression

Die Ballonkompression ist im Prinzip mit der Thermokoagulation vergleichbar, auch sie zielt auf eine Zerstörung der Schmerzfasern hin. Dabei wird, ebenfalls in Kurznarkose, ein kleiner Ballon in das Ganglion vorgeschoben und aufgeblasen. Dies führt zur, wenngleich weniger selektiven, Zerstörung der Schmerzfasern. Diese Therapieform wird bevorzugt an Zentren durchgeführt, wo die Voraussetzungen für die klassische perkutane Thermokoagulation nicht gegeben sind.

 GTmed 2013 ©